Essener Kinder schreiben und malen für Kinder
Presse- und Kommunikationsamt
Oberbürgermeister Thomas Kufen war heute (16.1.) anlässlich der Aktion „Das erste Buch“ zu Besuch in der Andreasschule in Essen-Rüttenscheid. Dabei las er den Kindern nicht nur aus dem Buch vor, sondern überreichte auch jedem Kind sein eigenes Exemplar.

Bei dem Buch handelt es sich um eine gebundene Text- und Bildsammlung zu jedem Buchstaben des Alphabets, gemalt und geschrieben von Essener Grundschülerinnen und Grundschülern. Als Schirmherr der Essener Ausgabe bedankte sich Thomas Kufen bei den Nachwuchskünstlerinnen und – künstlern, den Organisatoren und den Sponsoren, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Zum Hintergrund

Ideen- und Herausgeber ist der Verein „Das erste Buch e.V.“ aus Bremen, der das Projekt in mehreren Städten erfolgreich umsetzt. „Das erste Buch“ soll Schulanfängerinnen und Schulanfängern spielerisch an Buchstaben heranführen, die Lust auf Bücher und das Lesen wecken. Im Rahmen der Aktion erhalten Schulkinder „Das erste Buch“ als Geschenk. Seit 2004 ist die Stadt Essen an dem ehrenamtlichen Projekt beteiligt.

Das könnte auch interessant sein:

Die Presse über "Schach macht schlau"

„Ein Spiel mit Tiefe“

Gewinnen wollen, aber trotzdem verlieren können: Konzentrationsfähigkeit und Fairness sollen Bremer Schülerinnen und Schüler beim Schachspiel lernen. Dafür setzt sich der ehemalige Fußballnationalspieler Marco Bode ein. Er hält Schach für ein „wunderbares Tool“.

weiterlesen
Allgemeine Meldungen "Schach macht schlau"

Schachfest auf dem Bremer Marktplatz

Zur Abschlussveranstaltung des ersten Jahres des Bremer Pilotprojektes „Schach macht schlau“, dem vom Verein „das erste Buch“ initiierten Programm für alle interessierten Bremer Grundschulen, kamen am 20. Juni 2019 1.000 Grundschüler auf dem Bremer Rathausplatz zusammen, um Schach zu spielen.

weiterlesen