Die Würfel sind gefallen – oder besser gesagt: „Die Wörter sind gelost“
„Die Wörter sind gelost! Es kann losgehen, Oldenburger Drittklässler können ihre eigenen Geschichten für die nächste Ausgabe des „Ersten Buches“ schreiben.“

Seit 2002 gibt es „Das erste Buch“ bereits und der Vorstandsvorsitzende des Vereins Das erste Buch e.V., Bülent Uzuner, ist hocherfreut, dass sich – trotz der „Corona-Krise“- wieder viele Grundschulen angemeldet haben, um Teil dieses erfolgreichen Projekts zu sein. Darum hat er es sich in diesem Jahr auch nicht nehmen lassen, die Buchstaben und Wörter für die beteiligten Grundschulen in Oldenburg einmal selbst zu losen.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß und freuen uns schon jetzt auf die tollen Geschichten und Bilder!

Das könnte auch interessant sein:

Die Presse über "Das erste Buch"

Essener Kinder schreiben und malen für Kinder

Oberbürgermeister Thomas Kufen war heute (16.1.) anlässlich der Aktion „Das erste Buch“ zu Besuch in der Andreasschule in Essen-Rüttenscheid. Dabei las er den Kindern nicht nur aus dem Buch vor, sondern überreichte auch jedem Kind sein eigenes Exemplar.

weiterlesen
Die Presse über "Das erste Buch"

Marco Bode liest Bremer Grundschülern vor

Einen Tag vor Nikolaus haben viele Grundschüler in Bremen ein besonderes Geschenk erhalten: ihr womöglich erstes eigenes Buch, das ihnen persönlich gehört. Geschrieben haben es Schüler des dritten und vierten Jahrgangs aus ganz Bremen.

weiterlesen