Leseförderprojekt „Das erste Buch“ jetzt auch in Hildesheim
Leseförderung, Kreativität und vor allem ganz viel Spaß an Büchern – das verspricht das Projekt „Das erste Buch“.

Seit 2001 schreiben Drittklässlerinnen und Drittklässler im Rahmen des Projekts in vielen Städten und Landkreisen jedes Jahr fantasievolle Geschichten und malen dazu kunterbunte Bilder, die den Schulanfängerinnen und Schulanfängern nun auch in Hildesheim einen ganz persönlichen Start in die Welt der Buchstaben schenken. Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreichte bei der symbolischen Übergabe im Rathaus den Viertklässlern Ella und Julian von der Grundschule Moritzberg die mit Hilfe von fünf Hildesheimer Sponsoren gedruckten Bücher, die dann an die Erstklässler Pauline und Anton weitergegeben wurden.

„Lesen ist ein ganz wichtiger Baustein für einen erfolgreichen Bildungsweg – das zeigen wissenschaftliche Studien seit Jahrzehnten. Neben Wortschatz, Satzbau und Ausdruck fördert das Lesen auch die Kreativität, das Vorstellungsvermögen, Ausdauer und Konzentration und nicht zuletzt soziale Kompetenzen sowie die Vermittlung von Werten und Normen“, so der Oberbürgermeister. „Daher ist es sehr zu begrüßen, dass unser schon sehr umfangreiches Portfolio an Lesefördermaßnahmen – ich denke da insbesondere an zahlreiche Aktionen und Projekte unserer Stadtbibliothek – nun um ‚Das erste Buch‘ erweitert wird. Ich danke allen Sponsoren und Unterstützern, die dabei geholfen haben, das Projekt auch in Hildesheim Realität werden zu lassen und wünsche den Erstklässlerinnen und Erstklässlern viel Spaß bei der Lektüre.“

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreichte Erstklässlerin Pauline von der Gelben Schule „Das erste Buch“.

Bereits zum 20. Mal kann der Verein „Das erste Buch“ aus Bremen mit finanzieller Unterstützung der jeweiligen regionalen Wirtschaft und gemeinnützigen Stiftungen „Das erste Buch“ herausgeben. Die Gesamtauflage der bisher an die Schülerinnen und Schüler verteilten Bücher beträgt 470.000. Inzwischen wird das Projekt von vielen Städten und Landkreisen unterstützt, inzwischen haben Erstklässlerinnen und Erstklässler in Bremen, Bremerhaven, Oldenburg, Essen, Gelsenkirchen, Gütersloh sowie in den Landkreisen Leer, Osterholz, Rotenburg und Verden über ein Buch erhalten. Ganz besonders freut sich der Vereinsvorsitzende Bülent Uzuner, dass das Projekt nun dank der Unterstützung der lokalen Sponsoren Gemeinnützige Baugesellschaft zu Hildesheim gbg, Koffer Koch, Rotary Club Hildesheim, Sparkasse Hildesheim Goslar Peine und Stadtwerke Hildesheim auch in Hildesheim realisiert werden konnte. Weitere Unterstützer/Ideengeber sind planetmutlu, Uzuner Consulting und der Schünemann Verlag, allesamt Mitglied des Vereins „Das Erste Buch“.

Pauline, Anton, Ella und Julian (beide vorne) von der Gelben Schule lasen während der Buchpräsentation einen Auszug vor.

In Hildesheim nehmen bisher zehn Grundschulen mit 26 Klassen an dem Projekt teil, Drittklässlerinnen und -klässler haben zu jedem Buchstaben des Alphabets Geschichten geschrieben und Bilder gemalt, jede Klasse hat dazu einen Buchstaben und ein Wort zugewiesen bekommen, zu dem die Kinder dann Geschichten und Bilder geschrieben haben. Ein Bild und eine Geschichte zu jedem Buchstaben ist im Buch abgedruckt. Autoren des Buches sind die Kinder selbst, insgesamt 337 Hildesheimer Kinder haben an dem Projekt teilgenommen und werden namentlich im Buch erwähnt. Insgesamt werden in Hildesheim 1.550 Bücher an die Kinder der ersten und jetzigen vierten Jahrgänge verteilt. Jedes Hildesheimer Kind einer ersten Klasse erhält das Buch geschenkt, ebenso die beteiligten Kinder der dritten Klassen des letzten Schuljahres. Die Kosten von 4 Euro pro Buch sind komplett über die Sponsoren finanziert worden. Ziel ist es, das Projekt in den kommenden Jahren zu verstetigen.

0
Grundschulen

nehmen in Hildesheim am Projekt „Das erste Buch“ teil.

0
dritte Klassen

beteiligen sich am Projekt, indem sie Geschichten schreiben und Bilder malen.

0
Hildesheimer Kinder

haben am ersten Buch mitgewirkt und wurden namentlich erwähnt.

0
Bücher

Wurden im ersten Jahr an die Kinder der ersten und vierten Jahrgänge verteilt.

Das könnte auch interessant sein:

Die Presse über "Das erste Buch"

„Das erste Buch“ jetzt auch in Hildesheim

Leseförderung, Kreativität und vor allem ganz viel Spaß an Büchern – das verspricht das Projekt „Das erste Buch“. Seit 2001 schreiben Drittklässlerinnen und Drittklässler im Rahmen des Projekts in vielen Städten und Landkreisen jedes Jahr fantasievolle Geschichten und malen dazu kunterbunte Bilder, die den Schulanfängerinnen und Schulanfängern – nun auch auf Initiative von Mustafa Sancar, Kaufmännischer Geschäftsführer der EVI Energieversorgung Hildesheim – hier in Hildesheim einen ganz persönlichen Start in die Welt der Buchstaben schenken.

weiterlesen